Sie haben sich in einen SpecialDog verliebt?

Sie möchten ihn direkt adoptieren, mit ihm die Welt entdecken
und ihm ein liebevolles Zuhause für immer schenken?

Prima! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

» Hier erklären wir Ihnen, wie Sie Ihren SpecialDog schon bald in die Arme schließen dürfen.


 

Adoptionsformular

Damit wir wissen für welchen SpecialDog Sie sich interessieren und Sie direkt etwas kennenlernen können, füllen Sie bitte vorab unser Adoptionsformular aus. Es werden dort einige Punkte abgefragt. Jeder einzelne ist wichtig, damit wir uns vorab schon einmal ein Bild über Sie und Ihre aktuelle Lebenssituation machen können.

Nachdem wir Ihre Daten ausgewertet haben, setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen telefonisch in Verbindung. Wir versuchen stets, uns schnellstmöglich bei Ihnen zu melden. Bitte haben Sie trotzdem Verständnis dafür, dass dies auch schonmal bis zu 10 Tagen dauern kann, da wir alle neben unserer Arbeit ehrenamtlich tätig sind.

Wir beschreiben Ihnen den Hund nochmals in einfachen Worten und finden so heraus, ob ihr gewünschter SpecialDog wirklich zu Ihnen passt. Gerne beantworten wir in diesem Gespräch alle offenen Fragen.

Eine Vermittlung an Familien mit Kindern unter 12 Jahren erfolgt nur, wenn der Hund aufgrund seines gesamten Wesens geeignet ist und die Rahmenbedingungen in der Familie stimmen. Hundeerfahrung der Eltern setzen wir voraus. Oftmals ist es im telefonischen Vorgespräch schon möglich, gemeinsam herauszufinden, ob der gewünschte Hund überhaupt in den Familienalltag passt. Kommt es zu einer Vorkontrolle, ist uns bei Vermittlungen von Hunden in Familien mit jüngeren Kindern eine sorgfältige Prüfung sehr wichtig, die sowohl im Sinne des Hundes als auch der Familie ist. Bei Nichteignung bitten wir darum, unserer Einschätzung zu vertrauen. Eine Vermittlung an Familien mit Kindern unter 8 Jahren ist ausgeschlossen.

Wir bitten auch um Ihr Verständnis, dass wir unsere Hunde in der Regel nicht in Wohngegenden vermitteln, die sich mitten in einer Großstadt befinden. Dies beruht auf unserer langjährigen Erfahrung in der Vermittlung von Auslandshunden bzw. der Tatsache, dass viele unserer Hunde sehr unsicher auf neue Eindrücke reagieren können, was in der Vergangenheit schon zu Ge­fah­ren­si­tu­a­ti­onen geführt hat. Für eine etwaige Vermittlung kommen nur eindeutig geeignete, das bedeutet offene, gut sozialisierte und sehr sichere Hunde, in Frage. Dies wird bei jeder Anfrage ganz individuell geprüft. Hierbei steht für uns immer das Wohlbefinden des Hundes im Vordergrund.

Wir möchten hier auch darauf hinweisen, dass wir unsere Hunde nur nach Deutschland vermitteln. Eine Vermittlung in andere Länder ist leider nicht möglich.

 

 

Da eine Adoption auch eine große Vertrauenssache ist, müssen wir uns absichern und eine Vorkontrolle & Nachkontrolle bei Ihnen durchführen.

Die Vorgehensweise dazu erklärt Ihnen die zuständige Vermittlerin ausführlich.

Neben einem intensiven Gespräch wird in der Vorkontrolle auch geprüft, ob Ihre wohnliche Situation für den gewünschten SpecialDog geeignet ist. Keine Sorge, unsere Ansprüche sind realistisch und nicht übertrieben hoch. Wir sind auch sehr daran interessiert, unsere SpecialDogs passend zu vermitteln. Für die Vorkontrolle wird selbstverständlich ein Termin vereinbart, an dem unbedingt alle Familienmitglieder teilnehmen sollten.

Nach der Adoption und einer gewissen Eingewöhnungszeit, wird durch die zuständige Vermittlerin noch eine Nachkontrolle durchgeführt. 

 

Adoptionsvertrag

Wenn wir ein positives Feedback bekommen, steht der Adoption eines SpecialDogs nichts mehr im Wege. Bis hier ist Ihre Anfrage auch noch ganz unverbindlich.

Wir nehmen nach dem Termin direkt Kontakt zu Ihnen auf und besprechen, wann Ihr neuer Liebling zu ihnen kommen kann.
Für den Anfang sollten Sie sich bestenfalls einige Tage frei nehmen, um dem Hund eine optimale Eingewöhnungszeit bieten zu können.

Nachdem wir Sie über das weitere Vorgehen aufgeklärt haben, überweisen Sie uns vorab die anfallende Schutzgebühr auf unser Vereinskonto. Die Vorabüberweisung ist für uns notwendig, da mit dieser der Transport des Hundes nach Deutschland bezahlt wird. Zudem schützen wir uns und die Hunde vor „Spaßanfragen“, indem wir sicherstellen, dass der Hund am Treffpunkt in Deutschland auch wirklich abgeholt wird. Bei Fragen zur Überweisung der Schutzgebühr melden Sie sich gern bei uns.

Sobald die Schutzgebühr eingegangen ist, reservieren wir Ihren SpecialDog verbindlich für Sie und setzen direkt einen Adoptionsvertrag auf.

Kurz vor der Ausreise des Hundes aus Rumänien, informieren wir Sie über den für Sie nächstgelegenen Treffpunkt,
an dem Sie ihren Liebling endlich in die Arme schließen können.

(klicken zum vergrößern)

Sicherheit

Sicherheitsgeschirr

Unsere Hunde werden nur mit StyleSnout-Sicherheitsgeschirr vermittelt. Dieses können Sie bei StyleSnout kaufen oder bei Trackdog inkl. GPS-Tracker ausleihen. Weitere Infos dazu sowie die passende Größe für Ihren Hund erhalten Sie von Ihrer Vermittlerin.

Warum muss es ein Geschirr von StyleSnout sein? Das Sicherheitsgeschirr von StyleSnout hat sich in der Praxis bewährt und liegt unseren Pflegestellen in allen Größen vor, sodass die benötigte Größe für Ihren Hund noch in Rumänien festgestellt werden kann.

Einige Hunde sind in neuen Situationen oft unsicher und möchten reflexartig flüchten. Das wird ihnen durch dieses spezielle Geschirr fast unmöglich gemacht. Informationen zu Sicherheitsgeschirren finden Sie hier:

StyleSnout Sicherheitsgeschirr

Doppelte Sicherung & Leinenpflicht

Mindestens in den ersten 4 Wochen darf der Hund nur doppelt gesichert nach draußen geführt werden. Das bedeutet, eine Leine wird am Halsband und eine am Geschirr befestigt.

Darüber hinaus gilt eine Leinenpflicht in den ersten 3 Monaten nach Ankunft. 

GPS

Bei Trackdog können Sie sich ein GPS-Gerät für Ihren Hund im 2 oder 6 Wochen Rhythmus ausleihen. So haben Sie keine hohen Kosten für die Anschaffung eines Neugerätes, sondern können es ganz flexibel und kostensparend einsetzen – z.B. auch im Urlaub oder während der Silvesterzeit.

Unter folgendem Link können Sie sich darüber informieren:

Trackdog GPS

Diese zusätzliche Sicherungsmaßnahme empfehlen wir Ihnen für die Anfangszeit, also mindestens für die ersten 6 Wochen nach Ankunft. Hunde, die einmal entlaufen sind, können in den meisten Fällen nicht wohlbehalten zurückgebracht werden.
Bei unsicheren/ängstlichen Hunden und bei Vermittlungen in stark befahrene/zentral gelegene Wohngegenden ist solch ein Gerät in der Anfangszeit Pflicht. Dies wird vom Verein bei jeder Vermittlung individuell entschieden. Die Dauer der GPS-Pflicht hängt von der Entwicklung des Hundes ab.

 

Wenn Sie dann am Treffpunkt sind und Ihren neuen Liebling in die Arme schließen, erhalten Sie außerdem den blauen EU-Heimtierausweis und ein Health Book.

Dort sind alle Impfungen eingetragen, die der Hund bis dato bekommen hat.

Sobald Sie Zuhause sind, geben Sie Ihrem neuen Familienmitglied die nötige Zeit anzukommen. Weitere Informationen und Tipps für Ankunft des Hundes, erhalten Sie von uns vorab per E-Mail.


♦ Sollten Fragen aufkommen, Probleme entstehen oder sollten Sie sich einfach nur austauschen wollen,
sind wir auch nach der Adoption jederzeit gerne für Sie da. ♦


 

Nach einiger Zeit, wenn sich der Hund bei Ihnen eingelebt hat, werden wir einen Termin für eine Nachkontrolle vereinbaren.

 

Hierbei geht es uns darum zu sehen, wie sich der SpecialDog bei Ihnen entwickelt hat und ob er sich auch wirklich wohl bei Ihnen fühlt.

 

Übrigens: Wir freuen uns auf regelmäßige Bilder und Geschichten unserer SpecialDogs.
Diese können Sie uns jederzeit an happyend@specialdogs.org senden oder per Facebook zukommen lassen.