PHEME

Rasse:
Geschlecht:
Alter: 1,5 Jahre geb. am
Größe:
Aufenthaltsort:
Verträglichkeit:

Stand: 15.06.2020

Helfen Sie PHEME ein schönes Zuhause zu finden, in dem Sie sein Profil bei Facebook teilen. Vielen Dank!



… Wenn da keine Menschen sind, obwohl es überall Menschen gibt ….

Kurz nach meiner Geburt hörte ich keine menschliche Stimme und fühlte auch nicht die Wärme meiner Mutter. Ich wusste nicht, was mit mir passiert ist, aber ich fand heraus, dass dies in der menschlichen Sprache „ausgesetzt“ bedeutet.

Wir Hunde haben kein Wort dafür, weil wir unsere Welpen nicht verlassen. Wir opfern uns für unsere Welpen auf und verteidigen sie mit unserem Leben.
Bald darauf wurde ich sehr krank. Ich hörte viele bedrohliche Stimmen um mich herum, man piekste mich und ich hatte Schmerzen. Ich war krank aber das verstand ich nicht. Die Menschen behandelten mich so gut, wie es eben in ihrer Macht stand, aber  ich hatte Schmerzen. Und ich fragte mich: „Sind diese Leute meine Freunde?“

Es war eine Zeit, in der mein Leben wirklich in Gefahr war. Leiden bringt Angst. Deshalb fühlte ich in diesen Momenten sehr viel Angst und wünschte mir, dass ich mit der menschlichen Fürsorge den Kampf für mich gewinnen könnte. Wie gut wäre es für mich gewesen, in diesen Momenten getröstet zu werden …Aber tröstende Worte standen nicht auf dem Behandlungsplan. Nachdem ich mich erholt hatte, schärfte ich alle Sinne und erkannte, dass meine einzige Überlebenschance war, anzufangen „Menschen“ zu verstehen. Ich verstand, dass ich dank ihnen noch am Leben war.

Ich bin „verängstigt“, aber ich kann es kaum erwarten, es nicht mehr zu sein und die Schönheit des Lebens  kennenzulernen, von der ich nur gehört habe. Ich möchte voller Zuversicht in mein neues Leben starten.

Ich brauche Geduld, Raum, Liebe und Fürsorge, bis ich Vertrauen gewinne. Ich verspreche, dass die Belohnung nicht lange auf sich warten lässt.

Eure PHEME

Pheme würde sicherlich gut zu einem souveränen Ersthund passen 🙂 Bei Interesse an Pheme schreiben Sie uns an. Pheme darf nach einer positiven Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro gechipt, kastriert, geimpft, entwurmt und mit EU-Ausweis ihre Reise antreten.